Bericht zur Hegeringversammlung vom 13.Dezember 2014

 Hegeringversammlung in „Heines Gasthof“

Die diesjährige Hegeringversammlung wurde durch die Jagdhornbläser

 und den Hegeringleiter Hartmut Röling eröffnet.

Nachdem die zuvor von Arne Segeth und Eike Michels beurteilten
Rehkronen 

besprochen wurden gab es für die stärkste, die älteste und die
abnormste 

Trophäe jeweils eine Gold, Silber und Bronzemedaille.

12 Hirschgeweihe wurden an der geschmückten Tafel vorgestellt und
vom 

Hegeringleiter kurz erläutert. Eine Beurteilung findet auf der
Pflichttrophäenschau 

im März 2015 in Wesendorf statt.

Fotos Hans-Hartmuth Müller

Nachdem der Bericht des Hegeringleiters, der Schießwartin und des 

Schatzmeisters vorgetragen und Entlastung erteilt wurde mußte der
Vorstand für 

die kommenden 4 Jahre neu gewählt werden. Die Wahl des 1.
Vorsitzenden 

vollzog Kreisjägermeister Kohrs.

Hartmut Röling wurde wieder gewählt, er leitete die Wahl weiter.
Stellvertreter 

wurde Dietmar Knöchelmann, Schriftführer Achim Heinrich
Meyer, 

Schatzmeister Wolfgang Helbig, Schießwart wie bisher.

Der Streckenbericht folgte mit den Totsignalen, vorgetragen durch die 

Jagdhornbläser.

Kreisjägermeister Kohrs berichtete kritisch über die Vorhaben der
Landespolitik. 

„Uns weht der Wind immer stärker ins Gesicht“ mahnte er.
Die Situation der zur 

Zeit ca 50 Wölfe in der Region wird in näherer
Zukunft ein Problem werden:

 „wir Jäger müssen die Entwicklung
genauestens beobachten“.

Nachdem der Vortrag von Herrn Ripperger über bleifreie Munition endete schloß 

der Hegeringleiter Hartmut Röling die Versammlung.

Achim Heinrich Meyer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

16 − 4 =