Bericht zur Gemeinderatssitzung vom 29.Juni 2015 in Lüsche

Fotos Hans-Hartmuth Müller

Keine großen Themen aber doch einige Ergebnisse brachte 

die Ratssitzung am 29. Juni 2015:

– der Unterhaltungsverband Lachte informierte darüber, das mit Hilfe

  einer 90-%igen Förderung durch das Land Niedersachsen verschiedene

  Maßnahmen zur Reduzierung von Sandeinträgen näher untersucht

  werden könnten.

– die Herstellung der Durchgängigkeit der Lachte an der ehemaligen Mühle.

   scheitert derzeit noch an den Eigentumsverhältnissen des Stauwehres.

– an der OHE-Brücke Im Peckhop könnten u. U. im nächsten Jahr

  Baumaßnahmen  zur Reparatur der defekten Regenwassereinleitungen

  erfolgen.

– trotz großen Befremden des Rates über das laufende Förderverfahren zum

  Programm „Kleine Städte und Gemeinden“ wurde das Interkommunale

  Entwicklungs- und Handlungskonzept (IEK) mit 2 Gegenstimmen beschlossen.

  Hierdurch soll die Chance auf evtl. Förderung von Projekten geöffnet bleiben.

– die Gemeinde ist jetzt Mitglied des Vereines „BürgerBus Isenhagener Land e.V.“

  und fördert diesen mit einer Startbeihilfe von 1.500,– €. Unter anderem wird es

  voraussichtlich gelingen endlich die Berufsschüler aus Gifhorn kommend auch

  bis nach Steinhorst – Räderloh und Lüsche wieder nach Hause zu bringen.

 Vor der Gemeinderatssitzung wurde ein kleiner Imbiss und

Kaltgetränke für den Rat und die Zuhörer gereicht.

Vielen Dank an den Schützenverein Lüsche/Räderloh für

diese Durchführung.

 Dieter Bieber

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.