SV Steinhorst siegt verdient, aber trotzdem glücklich

Fotos Hans-Hartmuth Müller

SV Steinhorst : SG Wagenh./Ummern II

                                               2 : 0  (1:0)

Es
war ein relativ ausgeglichenes Spiel das hin und her ging. 

Die Mehrzahl
an Torschüßen und Chancen hatten die Gäste 

aus Wagenhoff, der SVS war
effektiver. Es ging auch teilweise 

recht robust zu und im zweiten
Abschnitt auch mit einigen 

Nickeligkeiten, aber der Schiri Ulli Oehne
hatte das Spiel

 jederzeit im Griff und machte seine Sache sehr gut.


                             SVS auf dem Weg zum 1 -0 

 Beide
Mannschaften zeigten guten Fußball mit einigen tollen 

Spielzügen. Das
1:0 fiel jedoch nach einem direkt verwandelten 

Freistoß durch Moritz
Wagener
. Der SVSler zirkelte von 

der halblinken Strafraumgrenze den Ball
genau rechts in den Winkel.

 Auch
beim 2:0 war der Torschütze beteiligt. Er spielte im Mittelfeld 

eine
sehr gute Doppelpasskombination mit Sören Pirch, der dann 

mit einem
zielgenauen Querpass David Litau in den Lauf spielte und 

der überlegt am
herausstürmenden Gästekeeper das Tor erzielte.

Aus
einer weiteren schnellen Kombination fiel noch das 3:0, 

doch der
Vorbereiter stand leicht im Abseits, so das es 

beim 2:0 Endstand blieb. 

 Verdient war der Sieg am Ende, weil unsere Spieler das Spiel 

mehr
gewinnen wollten (Aussage vom Gästetrainer) und dabei 

90 Minuten jeden
Zentimeter des Platzes und den Gegner bearbeiteten. 

1:0 Moritz Wagner  10.Min.

2:0 David Littau      50.Min.

1. SV Langwedel   77 : 2 Tore   33 Punkte

2. FC Brome II      53 : 6 Tore    27 Punkte

3. SV Steinhorst     40 : 14 Tore   27 Punkte

Bericht : Frank Kalinowski

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × 1 =