Interessengemeinschaft Steinhorst plant Veranstaltungen zur Förderung der Gemeinschaft

Fotos Hans-Hartmuth Müller

Zur 
Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft Steinhorst e.V.  waren 18 Mitglieder und Gäste erschienen.  Auf der Tagesordnung standen der Jahresbericht
2016, die
Kassenprüfung mit Wahl eines Kassenprüfers, die Standgebühr auf dem
Weihnachtsmarkt und die Planung  für  2017.

„Zweck des Vereins ist die Förderung und
Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität in der Gemeinde Steinhorst,“ zitierte
die Vorsitzende   Jutta Rißmann aus der Vereinssatzung, „erreichen wollen wir dies
durch Kontaktpflege der Steinhorster Bürger und Vereine, durch die Organisation
und Durchführung von Veranstaltungen sowie Maßnahmen  zur Förderung der Gemeinschaft.“

Die von der IGS organisierten Feste wie
„Maibaum aufstellen“ und „Weihnachtsmarkt“ bieten den Gewerbetreibenden,
Vereinen und privaten Personen eine Plattform zur Imagepflege. Die Einnahme von
Spendengeldern kommen der örtlichen Kinder- und Jugendarbeit zu gute.

In diesem Jahr geht die Spende an den
Kindergarten, die Grundschule und die Kinderfeuerwehr.


Vereinsmitglieder sollen keine Standgebühr auf
dem Weihnachtsmarkt zahlen. Nichtmitglieder zahlen künftig 20 €. Örtliche
Vereine, die nicht in der IGS Mitglied sind, zahlen wie bisher 10 €.

Wir möchten mit dieser Begünstigung für IGS-Mitglieder
einen kleinen Anreiz schaffen, der Interessengemeinschaft Steinhorst e.V.
beizutreten.


Die Planungen für den 1. Mai 2017 haben
begonnen und wir hoffen 

auf eine rege Beteiligung.

Falls noch jemand ein Schild am Maibaum
anbringen möchte, 

bitte beim Vorstand melden.

Jutta Rißmann

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

9 − 8 =