Politischer Dämmerschoppen – Zum Thema Politik in der Kunst am 21.September

Foto Hans-Hartmuth Müller

Die gerade zu Ende gegangene Documenta 14 stand im Ruf 

besonders politisch zu sein. Das zeigte sich auch in der Wahl 

des zweiten
Standortes, Athen. Charlotte Dreschke (Diplom

 Kulturpädagogin und Leiterin der Kunstschule in Gifhorn und

 Siegfried Blonsky (Diplom Metalldesigner.) haben beide 

Orte besucht, werden Bilder zeigen, von ihren Eindrücken erzählen

 und mit den Teilnehmenden
ins Gespräch kommen. 

Getränke und was zu Knabbern sind im Preis enthalten. 

Anmeldungen:
Sandra Niebuhr,

Rückfragen: Michael Sassenhagen
015116520112.

 (S. auch aktuelles Programm der KVHS S. 135)

Am Donnerstag den 21. September

 

 19.30 Uhr, Erich-Weniger-Haus, 

Teilnahmegebühr 5 €

Michael Sassenhagen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünf × 5 =