Das Steinhorster Abendmahl – das etwas andere Abendmahl

Fotos Hans-Hartmuth Müller

Das Abendmahl in der Kirche ist meist eine eher kurze

Angelegenheit, die man im Stehen erledigen kann. Richtig viel zu essen gibt

es normalerweise auch nicht – eine Oblate, ein Stück Brot, ein Schluck

aus dem Kelch,das war es dann in der Regel auch schon. Mehr ist auch

eigentlich nicht notwendig, denn es geht ja nicht darum,

sich den Bauch vollzuschlagen, sondern im Glauben gestärkt zu werden.



 

Oftmals kommt dabei aber etwas anderes zu kurz:

die Gemeinschaft. Deshalb haben wir uns für das

Steinhorster Abendmahl auf eine uralte Tradition besonnen:

dass nämlich bei den ersten Christen das Abendmahl mit

einer
richtigen Mahlzeit verbunden gewesen ist.


Im vergangenen Jahr haben wir das erste Mal 

in dieser Weise gefeiert, in diesem Jahr haben

 wir uns mit der

zweiten
Auflage in die 

Kirche gewagt.



Zwei lange Tafeln längs durchs ganze Kirchenschiff waren aufgestellt 

und geschmückt, die Kirche war in heimeliges Licht getaucht, mehr

als 50 Menschen aus Steinhorst und Umgebung sind gekommen

und haben ein reichhaltiges Abendbrot zusammengetragen.


Text:  Pastor  Karsten Heitkamp

Weiter geht es am Freitag !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

18 − 5 =