2 Jahre „Mein Dorf“ – Menschen und Geschichten!

Ausgabe  0 – Der
Anfang einer Geschichte …. So fing alles an vor

 zwei Jahren im Grußwort:


„Meine Eltern gaben mir diesen Namen, weil ich im Dorf geboren
bin und im Dorf lebe. Über die Leute und Lebensumstände im Dorf zu erzählen. Eine
Publikation, die es in dieser Form kaum noch auf dem Zeitungsmarkt gibt, vor
allem in unseren Dörfern  …. Die erzählt
wie wir „Dorf-Menschen“ sind, welche Leistungsangebote  wir noch haben  und wie wir zusammenleben“. 

Die finanziell getragen von  den Leistungsträgern in unseren Dörfern
kostenlos an alle Bürger verteilt wird. 


Heute: 10 Ausgaben später – stelle ich fest: Immer wieder
gespannt bin ich, wenn ich ein neues Exemplar von „Mein Dorf“ aufschlage. Vielen Dank an Raluca und Horia Krauss. Möge  „Mein Dorf“ noch lange leben und von allen
Bürgern, Firmen, Gewerbebetrieben, Dienstleistern und sonst.
Institutionen, also von der Gemeinschaft in unseren

 Dörfern  getragen werden.


Viel zu viel ist auf unseren Dörfern schon verloren
gegangen oder wird aus wirtschaftlichen Überlegungen eingestellt. So ist auch jetzt
leider das amtliche Bekanntmachungsorgan der Samtgemeinde
Hankensbüttel, „Die Samtgemeinde Nachrichten“ Geschichte 

und wird nicht wieder erscheinen.


Dieter Bieber

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.