Erster Übungsabend beim Fanfarenzug Steinhorst nach langer Zeit

Fotos: Privat

Der
Fanfarenzug hat sich vor vierzehn Tagen zu einem 

kleinen Übungsabend am
Schützenhaus getroffen. 

Die lange Pause hat aber kein Qualitätsverlust
auf 

der musikalischen Seite gehabt. Etwas anders war es

 mit dem
gemeinschaftlichen Miteinander. Da hat man 

gesehen, dass die Spielleute
sich nach dieser langen 

Zwangspause riesig gefreut haben, endlich mal
wieder 

zusammen den Madagaskar oder das Schunkellieschen 

zum Besten
zugeben. Auch die Wildgänse und 

Fanfarenklänge schallten bis ins Dorf
hinein. 


Anschließend gab es noch ein Käsegriller mit Wittinger

 und einem Kräuterlikör, natürlich auch alles im 

gesitteten Abstand.

Text: Frank Kalinowski

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.