Schützenverein Lüsche/Räderloh beim Arbeitseinsatz am ehemaligen Kriegsgefangenenlager

Fotos Privat

Der
Zaun um den Gedenkstein auf dem
Kriegsgefangenenlager in Räderloh musste erneuert werden.
Der Schützenverein Lüsche – Räderloh pflegt die Anlage schon
seit Jahrzehnten. 

Somit war es für die Mitglieder
selbstverständlich 
das auch der Zaunbau vom Verein
übernommen werden sollte. Die Kosten für das Material übernahm das
Land Niedersachsen. Am 19.September haben sich 8 Mitglieder
getroffen und die Arbeiten durchgeführt. Im Zuge der Bauarbeiten
wurde auch gleich das Gelände aufgeräumt und Schilder gesäubert.


Bericht: Matthias Köslin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.