Steinhorster Bürgermeister liest in der Wald-Kita

Fotos Privat

Der bundesweite Vorlesetag am 20.
November fand auch im DRK Waldkindergarten „Röhrender Hirsch“
statt. Als besonderer Gast wurde der Steinhorster Bürgermeister
Klaus-Hinrich Singer eingeladen, der dem schlechten Wetter trotzte
und sein Vorlesetalent bei den 3- bis 6-jährigen Kindern unter
Beweis stellte.


Aufgrund der Corona Beschränkungen
fand die Lesung auf der überdachten Terrasse mit gebührendem
Sicherheitsabstand und gemütlich hergerichteter Kreismitte zwischen
9:00 und 10:30 Uhr statt. Der bundesweite Vorlesetag wurde von der
Stiftung Lesen in Kooperation mit der „Zeit“ und der Stiftung
„Bahn“ ins Leben gerufen, um Kinder für das Lesen und die
deutsche Sprache zu begeistern. Schon das Vorlesen ist sehr wichtig
für die Bildung von Kindern und verstärkt die Vorfreude auf das
spätere selbstständige Lesen.


Aus diesem Grund
waren Nicole Fromhagen-Von der Brelie und Verena Roth, die beiden
Erzieherinnen im Waldkindergarten, erfreut darüber, mit dem
Bürgermeister des Ortes einen prominenten Vorleser für das Projekt
gewinnen zu können. Herr Singer gab einige lustige Geschichten aus
„Meine Schwester Klara“ von Dimiter Inkiow zum Besten. Die Kinder
hörten nicht nur bei den spannenden Geschichten genau zu, sondern
staunten auch über die Erklärungen, welche Aufgaben denn ein
Bürgermeister hat. Zum Abschluss überreichten sie stolz das
selbstgebastelte Dankeschön und zeigten dem Gast „ihren“ Wald
mit all den Bauwerken wie Waldsofa, Waldmandala, Stöckertippi und
die Bluthasel aus vergangenen Projekten. Am Ende waren sich alle
einig: Herr Singer darf gerne wieder zu Besuch kommen.

 Sabine Lembke
DRK Kindertagesstätte Sprakensehl

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.