Steinhorster besucht Steinhorst im Herzogtum Lauenburg

Fotos Georg Pagel

Der Steinhorster Georg Pagel ist zur Zeit in Mölln zur Reha und hat

Steinhorst im Herzogtum Lauenburg besucht!

Hier ein kleiner Bericht:

Bin hier oben in Mölln zur Reha und habe abends noch ein bisschen Zeit ,
die Gegend zu erkunden . Dabei bin ich quasi ums Eck auf unser
„Schwesterdorf“ , das zweite Steinhorst gestoßen . Hat mit ca 620
Einwohnern nur knapp die Hälfte von unserem Steinhorst , wirkt aber
nicht so klein , wenn man durchfährt , weil der Ort sich im Prinzip nur
links und rechts der Durchfahrtsstraßen abspielt , ähnlich , wie Neudorf
Platendorf . Auch landschaftlich und infrastrukturmäßig gibt es
Unterschiede Geschäfte gibt es keine mehr . Es gibt ein Feuerwehrhaus ,
wo auch der Schützenverein mit untergebracht ist , zwei große Gutshöfe ,
wovon einer komplett mit einem großen Zaun abgeriegelt und nicht
zugänglich  ist und in privater Hand ist . 

Die
Landschaft ist wesentlich bergiger ,als bei uns . Selbst Hankensbüttel ,
der Ort im Landkreis GF mit den größten Höhenunterschieden von etwa 25
Metern wirkt harmlos gegen die geschätzten hiesigen 60 Meter . Wälder ,
wie wir sie kennen , sind hier auch nicht , oder kaum zu finden .

 

Die großen , geraden Landstraßen , wie wir sie von uns kennen , die gibt
es hier kaum . Landstraßen schlängeln sich gemütlich durch die
Landschaft , begauf/bergab und entsprechen derer am ehesten von Größe
und Beschaffenheit derer zwischen Dedelstorf und Lingwedel , aber so ,
wie vor dem Neubau . Größere Straßen sind mit der zwischen Räderloh und
Lüsche vergleichbar , aber ehr selten . Meist ist Tempo 70 fast überall ,
aber man kommt trotzdem überall hin , weil hier auch lange nicht das
hohe Verkehrsaufkommen herrscht , wie bei uns .

 

Vielen Dank an Georg Pagel

und gute Besserung

auf der Reha!


 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.