Info vom Bürgermeister K.-H. Singer zum Glasfaserausbau in Steinhorst

 Sehr
geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Steinhorst,

wie
Sie sicherlich mitbekommen haben, besteht jetzt die Möglichkeit,
einen Breitbandanschluss im gesamten Gebiet der Gemeinde kostenlos zu
bekommen. Neben den mit Förderung von Land und Bund im ersten
Schritt überplanten Bereichen, bei uns sind das die Reinhornsiedlung
und Lüsche, gilt das Angebot jetzt auch für Steinhorst-City und
Räderloh.

Voraussetzung
für den Ausbau ist eine Anschlussquote von 60%, da sich diese
Maßnahme auch ohne Förderung rechnen muss. Viele werden mit den
jetzt vorherrschenden Übertragungsraten momentan zufrieden sein und
einen Anschluss mit Glasfaser bis ins Haus erstmal für entbehrlich
halten. Aber bedenken Sie bitte:das Angebot eines kostenlosen
Anschlusses bis ins Haus wird es so schnell nicht wieder geben, die
Telekom hat beispielsweise angekündigt, den Ausbau ihres Netzes erst
Ende 2030 abzuschliessen, von den Kosten erst garnicht zu reden.
 

Wie
wichtig schnelle, leistungsfähige und stabile Internetverbindungen
sind, hat die jüngste Vergangenheit gezeigt: Homeoffice und
Homeschooling sind in manchen Bereichen schon nicht paralel
darstellbar, auch das Fernsehen wird in Zukunft vermehrt über das
Kabel ins Haus kommen, beim Telefon ist das schon der Fall.
Anschlüsse mit dem Kupferkabel werden nicht ausreichen!


Helfen
Sie mit, unsere Gemeinde zukunftsfähig zu machen und beantragen
einen Glasfaseranschluss! Nutzen Sie die Ihnen zugesandte
Zugangsmöglichkeit im Internet oder melden Sie Ihre Wünsche unter
0800 1666490 an. Falls dies nicht gelingt, so melden Sie sich bitte
im Gemeindebüro, wir werden die Interessenten bündeln und
weiterleiten.


Sprechen
sie bitte auch nicht so technikaffine Nachbarn an, der Wert einer
Immobilie hängt auch jetzt schon von der Qualität des
Breitbandanschlusses ab.



Für
die Gemeinde Steinhorst, Klaus-Hinrich Singer

 Giffinet

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.