Infoveranstaltung Wald-Kita Steinhorst – Teil 2

Fotos Hans-Hartmuth Müller

 Die Eltern hoben besonders hervor, dass das Angebot der Samtgemeinde-Verwaltung, die Kinder in
der „Kita am Kanal“ betreuen zu lassen, nicht hilfreich ist. Die tägliche Fahrtstrecke von 4-Mal 20 km
ist eine Zumutung und aus ökologischer Perspektive nicht nachhaltig. Vom
Samtgemeindebürgermeister Taebel wurde zudem bestätigt, dass es sich bei der „Kita am Kanal“
nicht um einen gleichwertigen Waldkindergarten handelt.
Eine anwesende Mutter brachten den Wunsch zum Ausdruck, ihr Kind im Waldkindergarten
betreuen zu lassen. Dies sei mit den aktuellen Öffnungszeiten von 8 bis 13 Uhr aber nicht mit der
beruflichen Tätigkeit vereinbar. Die BI strebt zukünftig eine Erweiterung der Betreuungszeiten an,
was von den anwesenden Eltern als positiv bewertet wurde.
Der Samtgemeindebürgermeister Taebel machte den anwesenden Eltern Hoffnung. Er unterstütze
den Waldkindergarten in Steinhorst weiterhin. Die für die anderen Kitas in der Samtgemeinde
bereitgestellten Mittel sagte er auch einem zukünftigen Träger des Waldkindergartens in Steinhorst
zu. Auf Nachfrage bestätigte er die finanzielle Unterstützung und Förderung des Waldkindergartens
durch die Samtgemeinde. Bei Hindernissen im Zusammenhang mit dem aktuellen Grundstück
könnten in Steinhorst auch andere geeignete Grundstücke identifiziert werden. 

👇👇👇

Sofern Sie Interesse haben und ihr Kind zur Betreuung im Waldkindergarten Steinhorst anmelden
wollen können Sie sich jetzt schon bei der BI melden und ihr Kind auf die Liste setzen. Die Erfahrung
aus benachbarten Samtgemeinden zeigt, dass ein Bedarf für diese Betreuungsform besteht und
bereits nach kurzer Zeit eine Warteliste erstellt werden muss.

Anmeldung bei Mandy Großmann: 0170 – 595 7 214

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.