Testspiel SV Steinhorst mit Flüchtlingen

Fotos Hans-Hartmuth Müller

Das Gemeinsame stand im Vordergrund

30
Spieler, 17 vom SVS und 13 von der Elfenbeinküste, Sudan und 

Irak
nahmen an dem Spiel teil. Auch zahlreiche Zuschauer,

 darunter der
Bürgermeister und sein Stellvertreter, sowie einige 

ehrenamtliche Helfer
vom Steinhorster Flüchtlingscafe 

waren trotz frostiger Termperaturen
ins Lachtestadion gekommen. 


 Ein Flair von internationalen Vergleich gab
es schon vor Spielbeginn, 

als beide gemischte Teams gemeinsam aufliefen
und vor dem 

Spiel die Hymnen der Elfenbeinküste und Deutschland
erklungen.

 
Besonders die Spieler der Elfenbeinküste sangen kräftig und lautstark 

 ihre Nationalhymne. Das Spiel selber war sehr lebhaft und brachte

 den
Zuschauern und Spielern viel Spaß.

 

 
Das Endergebnis von 9:2 für das Team B war nebensächlich. 

Die
Intergration und
der anschließende, gemeinsame Plausch mit 

Getränken und
Würstchen, auch wenn er aufgrund der 

Sprachhindernisse recht holprig
war stand im Vordergrund. 

Auch wenn die Gäste zahlreich am
Trainingsbetrieb teilnehmen, 

so plant der SVS keine zweite Mannschaft.
Das es nicht von Dauer 

sein wird zeigt, dass bereits 3 von den heutigen 

Spielern in der kommenden Woche nach Ehra umziehen müssen.

Bericht: Frank Kalinowski

Weitere Fotos vom Spiel am Donnerstag

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert