Das Kucksmoor 3.Teil

Fotos Georg Pagel

Nochmals 100 Meter
weiter westwärts der alten Moorkuhlen stehen immer noch die Reste
einer im Fachwerkstil gebauten Baracke , die als Gerätelager und
Regenunterstand / Pausenraum für die Torfstecher diente . War in den
70er und 80er Jahren noch völlig intakt und wurde da noch von Forst
und Waldarbeitern genutzt . Leere Motorsägenölkanister und die
Reste mehrerer IKs von 1983 sind stumme Zeugen davon . 

 

Die im Kucksmoortal
liegende Wiese wirkt noch sehr ordentlich und ist vom Boden her hier
unüblich fest und ist komplett sandig . Die Wiese reicht bis an den
Kucksmoorgraben mit ihrem festen , gut tragfähigem Sandboden heran ,
um 300 meter weiter westwärts wieder in eine typische und sehr
erhaltenswerte Moorlanschaft übergeht . Die werden ggf sogar einige
Steinhorster von früheren Spaziergängen und Radtouren kennen , weil
diese einmalige Landschaft vom Kucksmoorweg aus eine mittlerweile
abgeschrankte Wegeverbindung in südliche Richtung zu dem OHE
Bahndamm durchteilt ist . 

 Text und Fotos Georg Pagel

 

 Den letzten Teil vom Kucksmoor gibt es heute Mittag!


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.