Georg Pagel on Tour: Kucksmoor Teil 1

Fotos Georg Pagel

Heute war ich wieder im
Kucksmoor unterwegs und habe mal die Moorlandschaft etwa 150 meter
südlich  des verlängerten Osterhopweges , auch Moorweg genannt
und westlich des vor einigen Tagen entdeckten Kucksmoorsees
besichtigt .

Zuerst entdeckte ich
die ehemaligen Moorabbaukuhlen . Meine Mutter , Jahrgang 1930 ,
erzählte mir dazu , daß hier , südlich des Moorweges bis 1948 Torf
als Heizmaterial gestochen wurde und sie selbst als Kind und
Jugendliche mitgeholfen hatte . Vor etwa gut 40 Jahren war es noch
viel deutlicher zu sehen , weil ich mit meinem Vater oft dort wegen
Jagdangelegenheiten war . Es waren sogar noch etwa Schuhkarton große
Torfblöcke am Rand der Torfkuhle zum Trocknen gestapelt und nie mehr
weggeholt worden . Pflanzen wuchsen bereits auf den damals vielleicht
gerade mal 30 Jahre altem ca. 1 m hohen Torfballenstapel . 

 

Nun ist vier Jahrzehnte
später nichts mehr davon zu sehen , aber die Eingriffe von
Menschenhand ist anhand der geraden gut 1 m tiefen ehemaligen
teichartig angelegten Moorkuhlen und den 2-3 m breiten belassenen
Dämmen dazwischen zur Trocknung und Abfuhr der Ballen  immer
noch gut erkennbar. Jedoch gilt auch hier , daß die Natur seit
Beginn der 50er Jahren hier wieder freie Hand hat und weitgehend in
Ruhe gelassen wird , was auf den Bildern erkennbar ist . 

Bericht und Fotos: Georg Pagel 



Teil 2 Heute Mittag

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.