Info vom Bürgermeister – Teil 2

 

Der
Bau der Brücke in Lüsche schreitet zügig voran. Zur hoffentlich
ausbleibenden Trockenheit in den Wäldern wird die Feuerwehr sie
nutzten können und auch alle anderen Verkehrsteilnehmer, die nicht
gerade mit einem Vierzigtonner unterwegs sind.


In
einer Bauauschusssitzung am 7.6. wird uns das für den Wasserverband
und uns tätige Planungsbüro Vorschläge für die Kanalerneuerung
und die Erneuerung der Fahrbahn im Kienrathweg unterbreiten.

Im
Moment erstellt die Firma Buhr/Oepen gerade im Auftrag der Sparkasse
den Endausbau des Nibelungenrings. Auch hier ist dann endlich die
Zeit der Baustraße vorbei und man kann trockenen Fußes und sauberen
Schuhs den Bereich passieren.


In
dieser Woche wird der Kauf der Volksbankfiliale durch die Gemeinde
vollzogen werden. Um diese Immobilie ging es bei der Einstellung von
Haushaltsmitteln in der öffentlichen Sitzung in der Turnhalle. Da es
taktisch unklug ist, die eingestellte Summe mit der dazugehörigen
Immobilie vorher öffentlich zu benennen, ist dies in der Sitzung
nicht erfolgt, die Ratsmitglieder wußten aber selbstverständlich
Bescheid.


Der
Besitzübergang wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, damit die
Bargeldversorgung gesichert bleibt, bis sie durch EDEKA gewährleitet
werden kann.


Und
jetzt noch ein Appell: Lassen Sie sich impfen! Nur bei einer sehr
hohen Impfrate werden wir eine Herdenimmunität erreichen, die uns
unsere Grundrechte zurückbringt. Die Schäden im wirtschaftlichen
Bereich aber auch im gesellschaftlichen und im mentalen und
psychischen vor allem auch bei Kindern und Jugendlichen sind mehr als
groß genug! Zur Entscheidungsfindung bei Bedenken zur Impfung hilft
die Zuhilfenahme von Wahrscheinlichkeitsrechnung: In der Regel ist
der Weg zum Arzt mit dem Auto der gefählichere Teil der Aktion.
Leider haben Medien, aber auch die ständige Impfkommision mit ihrem
Eierkurs, die Impfstoffe von Asta Zeneca und von Johnson und Johnson
diskreditiert ohne eine sachgerechte Abwägung aller Folgen
vorzunehmen. Ohne Impfung nahezu aller Menschen werden wir diese
Pandemie nicht wieder vollständig los. Also lassen Sie sich bei
Zweifeln objektiv und umfassend beraten und werden Sie sich Ihrer
Verantwortung auch für andere Menschen bitte bewusst.


Für
die Gemeinde Steinhorst wünsche ich Ihnen Alles Gute und eine schöne
Pfingstwoche, Klaus-Hinrich Singer


Räderloh,
19.5.2021

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.