SV Steinhorst Fußball – Herren steigen ab in die 3. Kreisklasse

Fotos Hans-Hartmuth Müller

Foto oben: Da war die Welt noch i.O.

FC Parsau II – SV Steinhorst 3 – 2 (2-0)


Es sollte der erste Schritt zum Klassenerhalt sein, aber daraus wurde nichts.
Gleich nach Spielbeginn überraschte der FC Parsau die Steinhorster Mannschaft, mit Pressing und Einsatz. Sollten sie doch einmal unter Druck geraten, wurden die Bälle
einfach aus der Gefahrenzone geschlagen. Steinhorst versuchte immer wieder durch
Kurzpassspiel ins Spiel zukommen, das aber misslang. Parsau war immer wieder ein
Tick schneller und störte den Spielaufbau der Steinhorster, dazu kamen viele
Fehlpässe oder der Ball wurde, verstolpert.
Nach 10 Minuten ging die Mannschaft aus Parsau in Führung, das 2-0 fiel in
der 24. Minute. Damit ging es in die Pause. Der SVS haderte mit dem

Schiedsrichter, der einige Vorteilauslegungen aus unbegreiflichen Gründen
wieder zurück Pfiff und sich dann entschuldigte.
Auch eine klare Notbremse wurde noch nicht einmal mit einer Gelben Karte bestraft.

In der zweiten Halbzeit kam der SVS etwas besser ins Spiel, aber weiter ohne große Chancen. Es sah so aus, als wenn die große Hitze den Parsauer mehr zu schaffen, machte. Auch der Schiedsrichter hatte weiter Probleme mit der Hitze. Foulspiele auf beiden Seiten wurden nur mit Freistößen bestraft. Beim Meckern gab es für beide Mannschaften reichlich Gelb.
In der 59. Minute erzielte Marcel Schmidt den Anschlusstreffer. Hoffnung kam auf, aber nur
2 Minuten später stand es 3 – 1.


Durch die Kartenflut mußte es so kommen, dass in der 90. Minute eine gelb/rote Karte
für Parsau gab.
In der 90. +3 Minute traf Patrick Ahlvers mit einem Fernschuss zum 3-2.


Das war’s, in der 90. +4 Minute gab es gelb/rot und mit dem Schlusspfiff noch eine
Rote Karte für Steinhorst.
Die zahlreichen Zuschauer aus Steinhorst , die mit nach Oerrel gereist sind,hatten sich einen besseren Ausgang erhofft.


Damit ist der SV Steinhorst in die 3. Kreisklasse abgestiegen und spielt dann in der nächsten Saison gegen Hagen/Bokel, Oerrel II und anderen.
Herzlichen Glückwunsch nach Parsau, die am Mittwoch zu einem weiteren
Relegationsspiel antreten müssen
.



Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.