SV Steinhorst Fußball – Rückblick auf die Saison 23/24

Tja. Die Saison 23/24 ist nun beendet und auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht so erscheinen mag – es war nicht alles schlecht. Wirklich nicht. Grob zusammengefasst gab es natürlich einige Klatschen, allem voran das 1:15 gegen den HSV Hankensbüttel II war alles andere als ein Glanzspiel und auch das Torverhältnis von 32:134 klingt – gelinde gesagt – ziemlich ernüchternd und ist nichts, womit man prahlen könnte. Mit ganzen 5 Punkten auf dem Konto beendet der SVS die Rückrunde auf dem 11 Platz und ist damit jedenfalls nicht direkt abgestiegen (ob, wie, wann ein Relegationsspiel ansteht – wir werden sehen).

Als Pokalsieger und erfolgreicher Zweiter aufgestiegen in die 2. Kreisklasse hatte sich der SVS wohl etwas mehr von der Saison 23/24 erhofft. Zumal sie anfangs ja auch hoch motiviert mit zwei gemeldeten Mannschaften starteten und das 2:2 Unentschieden des SVS I im Auftaktspiel gegen SG Ohretal-Teschendorf/S. keinen schlechten Start darstellte. Personalengpässe und Verletzungssorgen waren die eine Sache, dass man letztendlich bis zum letzten Spiel der Hinrunde warten musste, um endlich die ersten (und einzigen…) 3 Punkte einzufahren, hätte sich niemand nach der erfolgreichen letzten Spielzeit 22/23 ausmalen können.

Übrigens: Die Parsauer konnten die Pleite aus dem Hinspiel am vergangenen Sonntag (09. Juni) erfolgreich wieder wettmachen; sie gewann das letzte Spiel der Rückrunde gegen den SVS mit 6:0 (1:0).

Mannschaftsfoto des SV Steinhorst Saison 23/24, Logo
Foto: Hans-Hartmuth Müller

Stark angefangen, aber auch stark nachgelassen, so beschreibt es wohl eine Vielzahl der Steinhorster Spiele; oftmals lag der Wendepunkt zu den Niederlagen nämlich erst in der zweiten Halbzeit. So manches Mal waren die Jungs des SVS nah dran, wenigstens etwas Zählbares mitnehmen zu können (Beispielsweise gegen Wahrenholz in der Hinrunde), doch schlussendlich fehlte beim erfolgreichen Torabschluss und einer effizienten Verteidigung wohl immer auch das entscheidende Quäntchen Glück. Ein spektakuläres Derby-Unentschieden gegen die Oesinger brachte den 5. Punkt auf dem Steinhorster Punktekonto ein, doch dieses Unentschieden fühlte sich im nachhinein eher wie eine Niederlage an – einen Punkt geholt, aber zwei dafür verloren.

Auch die zweite Mannschaft fuhr nicht wirklich auf der Gewinnerstraße – angefangen mit 11 Spielern pro Mannschaft, wurde im Oktober 2023 dann auf das 9er-Feld umgestellt. Der einzige Sieg konnte gegen SC Hagen-Bokel eingefahren werden, bevor die Mannschaft im April 2024 während der laufenden Saison vom Spielbetrieb abgemeldet wurde.

Wie es in der kommenden Saison weiter geht, was sich verändert und in welcher Kreisklasse der SV Steinhorst schlussendlich antreten soll – schauen wir mal was wird.

Bericht: Vanessa Deckwer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei × 4 =